LIKEN
TEILEN

Gesunde Rezeptideen aus der Osterbäckerei: Osterzopf und Karottenkuchen

08. März 2019 von SKD BKK

Schokoladenhasen, köstliches Gebäck und jede Menge Süßigkeiten – Ostern steht vor der Tür und somit auch die Zeit der kleinen Versuchungen. Allerdings haben zu viele Leckereien einen negativen Einfluss auf die Gesundheit. Damit Sie gemeinsam mit der Familie und Freunden über die Festtage nach Lust und Laune schlemmen können, haben wir als gesunde Alternative zwei Rezeptideen ohne zugesetzten Zucker für Sie. Bei den Zubereitungen in der Osterbäckerei können die kleinen Profi-Bäcker mit anpacken und die eine oder andere Aufgabe selbst übernehmen. Selbst gemacht schmeckt doch am Besten.

Traditionelles Gebäck zum Fest: Osterzopf ohne Zucker

Der Osterzopf gilt als Klassiker der Osterbäckerei und darf deshalb bei unseren Rezeptideen auf keinen Fall fehlen. Der Ursprung des Hefegebäcks reicht bis in die vorchristliche Zeit zurück, genauer gesagt bis hin zum jüdischen Pessach-Fest. Da zur damaligen Zeit während der mehrtägigen Feier kein gesäuertes Brot gegessen werden durfte, wurde Hefe als alternatives Backmittel zum Sauerteig verwendet. Die Form des Osterzopfes steht symbolisch für die Verflechtung zwischen Gott und Mensch. Das Geheimnis des Gebäcks liegt in der Zubereitung des Teiges. Je länger dieser geht, desto saftiger wird der Zopf. Probieren Sie es aus. Hier geht’s zu unserem Rezept für einen Osterzopf ohne Zucker.

Zutaten für den Osterzopf:

  • 500 g Mehl
  • 20 g frische Hefe
  • 200 ml Milch
  • 100 g Apfelmus ohne Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mandelblättchen
  • 1 Eigelb

Zubereitung Osterzopf:

  1. Geben Sie zuerst alle Zutaten bis auf die Mandelblättchen und das Eigelb in eine Schüssel und kneten Sie den Teig so lange durch, bis dieser glatt ist.
  2. Stellen Sie diesen anschließend zugedeckt für einige Stunden an einen warmen Ort.
  3. Sobald dieser aufgegangen ist, können Sie mit der Verarbeitung beginnen. Kneten Sie hierfür den Teig erneut durch und teilen diesen in drei gleich große Stücke.
  4. Rollen Sie anschließend drei gleichlange Stränge von etwa 30 cm aus. Legen Sie diese nebeneinander auf das Backblech und flechten Sie daraus einen Zopf. Lassen Sie dann den Zopf erneut für etwa eine Stunde gehen.
  5. Als Nächstes bestreichen Sie den Zopf mit Eigelb und streuen die Mandelblätter gleichmäßig darüber. Zum Schluss schieben Sie diesen bei 180 °C für circa 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Osterbäckerei: Karottenkuchen mit Raupen-Deko

Überraschen Sie Ihre Gäste dieses Jahr zu Ostern mit etwas ganz Besonderem.  Ganz egal ob auf dem Frühstückstisch oder auf der Kaffeetafel – der Karottenkuchen mit einer süßen Raupe als Deko ist ein echter Hingucker und sorgt für große Begeisterung. Die Zubereitung ist ganz einfach und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Zutaten für den Karottenkuchen:

  • 300 g Karotten
  • 100 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Butter
  • 150 g Soft-Datteln
  • 30 g Backpulver
  • 5 Eier
  • 1 TL Zimt

Zutaten für die Deko:

  • 10 Weintrauben
  • 1 Erdbeere
  • 1 Schaschlik-Spieß

Zubereitung des Karottenkuchens:

  1. Pürieren Sie zuerst die Datteln in einer Küchenmaschine und reiben Sie die Karotten klein.
  2. Im nächsten Schritt trennen Sie die Eier und schlagen die Eiweiße steif.
  3. Vermischen Sie alle Zutaten bis auf die Karotten und den Eischnee in einer Schüssel.
  4. Heben Sie daraufhin die Karotten und den Eischnee vorsichtig unter und füllen Sie den fertigen Teig in die Backform.
  5. Anschließend stellen Sie den Kuchen für etwa 40 Minuten bei 180 °C in den Backofen.
  6. Währenddessen können Sie sich an die Zubereitung der Obst-Raupe für die Dekoration machen. Nehmen Sie hierfür die Trauben und fädeln Sie diese der Reihe nach auf den Spieß. Die Erdbeere wird anschließend als Kopf aufgespießt.
  7. Die fertige Raupe können Sie zum Schluss auf dem Kuchen dekorieren.

Weitere leckere und gesunde Rezeptideen für die ganze Familie finden Sie in unserer Kategorie „Ernährung“.

Bild: A_Lein / Essentials Collection / istockphoto.com

Jetzt teilen

FOLLOW US