LIKEN
TEILEN

Gesundes Weihnachtsgebäck – Rezeptideen für Kinder

19. November 2019 von SKD BKK

In der Weihnachtsbäckerei, gibt’s so manche Leckerei… – gerade die Kleinen freuen sich jetzt wieder auf Vanillekipferl, Lebkuchen, Zimtsterne & Co. So schön die Weihnachtszeit aber auch ist, allzu oft sollte dann doch nicht genascht werden. Immerhin können die Süßigkeiten auf das Gewicht schlagen oder Karies verursachen. Hier kommt es vor allem darauf an, was man den Kleinen zum Knabbern anbietet. Denn lecker und gesund muss sich auch in der Weihnachtszeit nicht gegenseitig ausschließen! Um das zu beweisen, haben wir Rezeptideen für gesundes Weihnachtsgebäck zusammengestellt und dabei auch an eine vegane Variante gedacht. Sie haben die Wahl zwischen drei Rezepten:

  • Zuckerfreie Plätzchen aus Trockenfrüchten
  • Zuckerfreie Vanillekipferl
  • Vegane Spitzbuben mit Marmelade

Rezept für gesunde Plätzchen aus Trockenfrüchten

Sie wollen dieses Jahr gesundes Weihnachtsgebäck für Ihre Liebsten zaubern? Dann sollten Sie beim Backen auf ein natürliches Süßungsmittel zurückgreifen. Unser Tipp: Trockenfrüchte! Diese enthalten wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und obendrein eine natürliche Süße. Davon können die Kleinen schlemmen – ganz ohne schlechtes Gewissen. 

Sie benötigen:

  • Getrocknete Datteln (200 g)
  • Getrocknete Apfelringe (100 g)
  • Dinkelvollkornmehl (150 g)
  • Gemahlene Mandeln (350 g)
  • Backpulver (3 TL)
  • 2 Orangen
  • 4 Eier

Und so geht’s: 

1. Waschen Sie die Orangen mit heißem Wasser. Wenn sie sorgfältig abgetrocknet sind, wird zunächst die Schale fein abgerieben. Halbieren Sie die Orangen anschließend und pressen Sie sie vorsichtig aus. Hacken anschließend Sie die Trockenfrüchte in kleine Stückchen. Diese werden dann zusammen mit dem Orangensaft und der geriebenen Schale in einer Schüssel verrührt. Wir empfehlen, das Orangensaft-Tockenobst-Gemisch etwa für 2 Stunden ruhen zu lassen. 

2. Als nächstes werden die eingeweichten Trockenfrüchte fein püriert. Vermischen Sie Mehl, Backpulver und die Mandeln miteinander und trennen Sie anschließend die Eier. Schlagen Sie das Eiweiß mithilfe eines Schneebesens solange, bis Eisschnee daraus wird. Rühren Sie dann das Eigelb unter die pürierten Früchte. Geben Sie die Mehlmischung nach und nach unter die getrockneten Früchte, bevor Sie abschließend den Eisschnee unterheben. Aber schön vorsichtig, sonst fällt er zusammen!

3. Im nächsten Schritt wird der Backofenauf 150 °C Umluft vorgeheizt. Formen Sie aus dem Teig kleine Kugeln und backen Sie diese dann für ungefähr 20 Minuten im Ofen. Et Voila! Das gesunde Weihnachtsgebäck braucht nur noch abzukühlen und schon kann geschlemmt werden!

Gesundes Weihnachtsgebäck für Kinder
Gesundes Weihnachtsgebäck: Vanillekipferl

Gesundes Weihnachtsgebäck: Vanillekipferl ohne Zucker

Vanillekipferl dürfen in der Weihnachtszeit natürlich nicht fehlen. In der Regel sind sie sehr zuckerhaltig – Das muss jedoch nicht sein! Auch hier gibt es zuckerfreie Alternativen. Deshalb haben wir unser zweites Rezept für gesundes Weihnachtsgebäck herausgesucht.

Sie benötigen:

  • Dinkelmehl (250 g)
  • Butter (200 g)
  • Gemahlene Mandeln (100 g)
  • Agavendicksaft (100 g)
  • Etwas Vanillearoma 

Und so geht’s: 

1. Die gesunden Vanillekipferl sind super schnell und einfach gezaubert. Verrühren Sie einfach alle Zutaten in einer Schüssel zu einem mürben Teig. Lassen Sie diesen anschließend für etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen.

2. Im nächsten Schritt wird der Ofen auf 180 °C vorgeheizt. Formen Sie aus dem Teig gleichmäßig große Vanillekipferl und legen Sie diese auf einem Backblech aus. Backen Sie die Teighörnchen für ca. 10 bis 15 Minuten und – Tadaa! So schnell geht’s! Psst, kleiner Tipp: Wer trotzdem nicht ganz auf Zucker verzichten möchte, kann die warmen Vanillekipferl mit etwas Puderzucker bestreuen. Am besten solange sie noch warm sind, dann haftet der Zucker besser!

Gesundes Weihnachtsgebäck: Vegane Spitzbuben
Gesundes Weihnachtsgebäck: Vegane Spitzbuben

Gesund & lecker: Vegane Spitzbuben mit Marmelade 

Spitzbuben sind häufig die Lieblingsplätzchen von Kindern. Deshalb dürfen Sie auch in unserer kleinen Rezeptsammlung für gesundes Weihnachtsgebäck nicht fehlen. Unsere Variante ist jedoch gesund, lecker und obendrein sogar vegan!

Sie benötigen:

  • Dinkelmehl (250 g)
  • Pflanzenmargarine (250 g)
  • Gemahlene Mandeln (150 g)
  • Marmelade nach Wahl
  • Bei Bedarf etwas Puderzucker 

Und so geht’s: 

1. Verrühren Sie zunächst das Dinkelmehl, die Margarine und die gemahlenen Mandeln miteinander und kneten Sie das Gemsich, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Wickeln Sie diesen anschließend in eine Frischhaltefolie und legen ihn für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank. 

2. Rollen Sie den Teig danach etwa 3 mm dick aus. Anschließend können Sie den Teig mit einem runden Ausstechförmchen ausstechen. Dabei sollten Sie durchzählen, denn bei jedem zweiten Plätzchen wird in der Mitte ein kleiner Kreis ausgestochen. Unser Tipp: Haben Sie nicht die nötigen Ausstecher parat? Dann nehmen Sie doch einfach unterschiedlich große Gläser.

3. Heizen Sie den Ofen auf 180 °C vor und backen Sie die Plätzchen darin etwa 6 bis 8 Minuten. Sind diese anschließend gut abgekühlt, können die Plätzchen ohne Loch, mit Marmelade bestrichen werden. Setzen Sie die Hälften mit Loch dann vorsichtig auf die bestrichenen Plätzchenböden und lassen Sie die Marmelade trocknen. Fertig sind die leckeren Spitzbuben! Wir wünschen viel Spaß beim Nachbacken. 

Sind Sie auf der Suche nach noch mehr gesunden Rezeptideen? Dann empfehlen wir unsere Ideen für gesunde Süßigkeiten.

Bildrechte:© iStock / GMVozd, © iStock / Kikagogo, © iStock / Sarah Biesinger

Jetzt teilen

FOLLOW US