1
LIKEN
TEILEN

Rezeptideen für gesunde Süßigkeiten: leckere Naschereien für Kinder

17. Dezember 2018 von SKD BKK

Viele der angepriesenen Markenprodukte, vor allem für Kinder, enthalten statt wertvoller Energielieferanten vor allem eines: Zucker! Nicht immer ist das, was auf der Verpackung steht, auch wirklich enthalten. Dazu kommt, dass viele Menschen, vor allem Eltern, Wert auf die Herkunft ihrer Lebensmittel legen und der Trend weg von fertigen Produkten, hin zu selbst gemachten Leckereien geht. Zucker und Süßungsmittel werden immer häufiger durch andere Zutaten ersetzt. Ganz auf Nascherei verzichten und dem schönen Leben adé sagen, ist natürlich auch keine Lösung. Deshalb verraten wir Ihnen die leckersten Rezeptideen für gesunde Süßigkeiten.

Süß heißt nicht gleich Zucker

Wer glaubt, Süße erzeugt man nur durch Zucker, den belehren diese Rezepte eines Besseren. Vor allem Trockenfrüchte wie zum Beispiel Pflaumen, Datteln oder Aprikosen enthalten viel Fruchtzucker, der im Vergleich zu weißem Industriezucker wesentlich gesünder ist und vor allem Kinder auf natürliche Weise stärkt. Wahre Energiebomben sind zum Beispiel Aprikosenbällchen. Die sind schnell gemacht, ganz ohne Backen. Dazu einfach ca. 200 Gramm ganze Mandeln sowie 200 Gramm getrocknete Aprikosen in der Küchenmaschine so lange zerkleinern, bis eine klebrige Masse entsteht.

Kleiner Tipp: Wer seinen Kindern einen wirklich gesunden Snack bieten möchte, sollte bei den getrockneten Aprikosen auf Bioware zurückgreifen, da herkömmliche Trockenfrüchte oft Schwefel enthalten. Dieser ist in kleinen Mengen zwar nicht gesundheitsschädlich und wird häufig verwendet um den Trocknungsprozess zu beschleunigen, aber wer möchte schon sowas in seinem Essen haben. Zu der klebrigen Masse den Saft von einer Zitrone geben. Für die zusätzliche Süße sorgen Bourbon-Vanille und eine Prise Zimt. Jetzt kommen Ihre Kinder ins Spiel: Um die Kleinen spielerisch an gesundes Essen heranzuführen, sollten Sie unbedingt in die Herstellung solcher Snacks mit einbezogen werden. Also Finger waschen und die Masse mit den Händen zu kleinen Kugeln formen. Damit sie nicht mehr so klebrig sind und sich gut lagern lassen, einfach in Kokosflocken wälzen.

Kindheitserinnerung Softeis

Cremiges Softeis mochten wir schon gerne, als wir selbst noch Kinder waren. Natürlich darf die kalte Erfrischung als Klassiker bei unseren Rezeptideen für gesunde Süßigkeiten nicht fehlen. Selbst gemachtes Eis steckt voller Vitamine und ist eine willkommene Abkühlung an heißen Tagen. Bananen in Scheiben schneiden und einfrieren. Dann mit frischen reifen Früchten wie zum Beispiel Erdbeeren, Himbeeren oder Brombeeren sowie dem Saft einer halben Zitrone pürieren. Es sollte eine cremig-dicke Masse entstehen, die Sie nach Lust und Laune mit Zimt oder Kokosraspeln verfeinern können.

Kleine Küchlein für Schleckermäuler

Cupcakes kommen neuerdings auch ohne Zucker und Weißmehl aus. Mischen Sie hierfür zuerst ein Ei, 60 Milliliter Milch und 50 Milliliter neutrales Pflanzenöl zusammen. Rühren Sie anschließend 120 Gramm Dinkelvollkornmehl und zwei Teelöffel Backpulver ein und schmecken Sie den Teig für die Süße mit Agavendicksaft ab. Daraufhin kommen die Küchlein für 25 Minuten in den Ofen. Das Topping besteht aus drei Esslöffeln Schlagsahne und zuckerfreiem Erdbeer-Joghurt. Mit Sahnesteif aufgeschlagen ergibt diese Mischung ein fruchtiges Frosting.

Weihnachtliche Rezeptideen für gesunde Süßigkeiten

Auch für die Adventszeit gibt es leckere Rezeptideen für gesunde Süßigkeiten, die sich schnell und einfach zubereiten lassen. Unser Tipp: Makronen mit Kokosnuss, Datteln und Kakao. Einfach 200 Gramm Kokosnuss sowie 200 Gramm Datteln, zwei Esslöffel ungesüßtem Kakao und eine Prise Vanillepulver mit einer Küchenmaschine zerkleinern und mit einer Garnierspritze zu Makronen formen. Ab in den Kühlschrank und genießen.
Weitere Rezeptideen für gesunde Süßigkeiten oder andere leckere Ideen finden Sie in unserer Kategorie „Ernährung“.

 

Bild: Svetl / EssentialsCollection / istockphoto.com

1

Jetzt teilen

FOLLOW US